Bibliografia cimbra


  Testi Vocabolari Grammatiche Linguistica Storia
Luserna      
7 Comuni        
13 Comuni        

Cansiglio



 
 

Luserna

Testi

   
Associazione culturale Luserna - Kulturverein Lusern

 

1993
Lusern kontart... Luserna racconta... Lusern erzählt...1
Luserna. 

Sammlung einiger Erzählungen und Lieder in der zimbrischen Mundart Luserns mit italienischer und deutscher Übersetzung: Dar Bolfkhnot, S' lant Lusern, Dar Kompar Galeto. Den Erzählungen geht eine kurze Erklärung der Herkunft des Namens Lusern und seines Wappens voraus und eine lexikalische Analyse der Geschichtchen nach.

 
Associazione culturale Luserna - Kulturverein Lusern

 

1994
Lusern kontart... Luserna racconta... Lusern erzählt...2
Luserna. 

Aus dem Vorwort (S: 5): "Das Bändchen besteht aus drei Texten: Der erste ist eine Nachforschung der Herkunft der Familiennamen und Wappen der Einwohner von Lusern; der zweite, 'S pillele vo dar Tortòla', ist die geschichtliche Reproduktion der Dorfeinfahrt bis 1880 und des Wegealtars an der Monterovere-Lusern-Straße; der dritte, ' S loch vo dar Volapèrtega' ist eine Erzählung über Sitten und Bräuche des Ortes. Der zweite Teil dieser Nummer beschäftigt sich mit der Analyse nach dem lexikalischen Aspekt bei den Erzählungen".

 
Associazione culturale Luserna - Kulturverein Lusern

 

1995
Lusern kontart... Luserna racconta... Lusern erzählt...3
Luserna. 

I. Interessante Forschungsarbeit über die ersten Häuser von Lusern mit einigen erklärenden Tafeln. Am Ende Text und Partitur des Liedes 'Lusern' von Adolf Nicolussi Zatta. II. Dreisprachige Erzählungen über den ersten Weltkrieg mit dem Gedicht 'Weihnachtsabend 1918'. III. Wiedergabe einiger im Diözesanarchiv Trients aufbewahrten Dokumente über die nach Aussig im Böhmen als Flüchtlinge nach dem Ausbruch des ersten Weltkrieges ausgewanderten Luserner. IV. Zimbrische Erzählung: 'Die gaistarn vo Modlan' mit anschliessender lexikalischer Analyse.

 
Associazione culturale Luserna - Kulturverein Lusern

 

1996
Lusern kontart... Luserna racconta... Lusern erzählt...4
Luserna. 

Aus dem Vorwort (S. 7): "In dieser vierten Ausgabe möchte der Kulturverein Lusern damit beginnen, die Lebensweise der Dorfbewohner zu beschreiben, und zwar ausgehend vom wichtigsten Lebensquell, nämlich dem Wasser. Wie damals die Wasserversorgung des Ortes vor sich ging, scheint uns ein überaus interessantes Thema zu sein, vor allem, weil auf der gesamten Hochebene ständiger Wassermangel herrschte". Inhaltsverzeichnis: I. Bemerkungen über die Geologie und Morphologie des Gebietes. II. Erzählungen (Die Teiche, die Zisternen, die Brunnen, das Wasser, die Wasserleitungen). III. Zimbrische Erzählungen: 'Di tzökela af di plat von tiafprun', 'Lusern: A lant vo emigrént' mit dem Lied 'Gea nèt vort' von Faustino Nicolussi Plezzo un dem Brief 'Liabar Faustino' von Urbano Nicolussi Castellan. IV. Lexikalische Analyse der Texten mit grammatikalischen Hinweisen.

 
Associazione culturale Luserna - Kulturverein Lusern

 

1997
Lusern kontart... Luserna racconta... Lusern erzählt...5
Luserna. 

Das Thema dieses sind die Gewohnheiten der Luserner in bezug auf Speise und Trank. Inhaltsverzeichnis: I. Tafel mit dem zimbrischen Alphabet, um eine einheitliche Schreibform zu erreichen. II. Vorstellung der Person und des Werkes Josef Bachers mit besonderer Berücksichtigung jener Texte, die sich mit den Eßgewohnheiten der Bevölkerung Luserns beschäftigen. III. Vorstellung der Person und der Wirkungstätigkeit Giovanni (Hansle) Nicolussi Castellans (Biographie, Gedicht 'Am 20. Oktober 1920', Text 'Einige Überlegunge über die Entwicklung der Lebensverhältnisse der ersten Ansiedler von Lusern'). IV. Die Kochrezepte Luserns. V. Zimbrische Erzählungen mit sehr interessanten Hinweise auf die Kultur und Tradition Luserns ('S pröatle von armen sealn', 'Di bèlt vo Lusérn', 'Du pista un i side nèt', 'Di goas') mit lexikalischer Analyse.

 
Bacher, Josef

 

1976
Die deutsche Sprachinsel Lusern von Josef Bacher. 
Unveränderter Nachdruck der Ausgabe 1905 mit einem Vorwort von Maria Hornung,  
Wien. 

(Aus dem Inhalt: I. Lage und Beschaffenheit von Lusern / II. Geschichtliches / III. Die Luserner, ihre Wohnung, ihre Nahrung und Lebensweise / IV. Recht, Brauch und Volksglaube. V. Erzählung und Lied, Spiel und Spruch. VI. Die Mundart. VII. Grammatik. VIII. Wörterbuch. Das Standardwerk über Lusern).

 
Bellotto, Alfonso

 

1978
I Racconti di Luserna.  
Qui riproposti nel "cimbro" di Luserna e dei Sette Comuni vicentini con traduzione italiana e note storiche ed etimologiche da ALFONSO BELLOTTO con la preziosa collaborazione di Umberto Martello, Fulvio Gasperi, Diego Nicolussi Paolaz e Giancarlo Nicolussi Moro 
Vicenza. 

[Die Erzählungen von Lusern. Hier im "Zimbrischen" Luserns und  der Sieben Gemeinden von Vicenza wiedergegeben, sowie ins  Italienische übersetzt. Mit historischen und etymologischen  Anmerkungen.]  
(Diese Erzählungen wurden von Joseph Bacher 1900 gesammelt  und 1905 in seiner phonetischen Verschriftung herausgegeben).

 
Bellotto, Alfonso

 

1989
Testi cimbri comparati. 
Quaderni di cultura cimbra 25, Gennaio 1989, 5-11. 

(Es handelt sich um den Vergleich von zwei zimbrischen Texten (die Sage der Zimbarn und ein indisches Märchen), die in der Sprache von Lusern und in jener der 7 Gemeinden synoptisch wiedergegeben werden. Die Texte wurden 1912 von P. Lessiak gesammelt).

 
Carrà, R. / Prezzi Christian

 

1992
Pareri e opinioni. 
Identità 9, Novembre 1992, 19. 

(Mit zwei zimbrischen Texten: „Boom / Metti una sera in fiaba: Boom; Bia stellsen vür a Lusernar / Punti di vista di un oriundo“).

 
Circolo Culturale "M. Gandhi" di Luserna / Istituto di Cultura Cimbra "A. Dal Pozzo" di Roana (hrsg.)

 

1978
I Racconti di Luserna.  
Qui riproposti nel "cimbro" di Luserna e dei Sette Comuni vicentini con traduzione italiana e note storiche ed etimologiche da ALFONSO BELLOTTO con la preziosa collaborazione di Umberto Martello, Fulvio Gasperi, Diego Nicolussi Paolaz e Giancarlo Nicolussi Moro 
Vicenza. 

[Die Erzählungen von Lusern. Hier im "Zimbrischen" Luserns und  der Sieben Gemeinden von Vicenza wiedergegeben, sowie ins  Italienische übersetzt. Mit historischen und etymologischen  Anmerkungen.]  
(Diese Erzählungen wurden von Joseph Bacher 1900 gesammelt  und 1905 in seiner phonetischen Verschriftung herausgegeben).

 
Classe 4 di Levico Terme

 

1991
A wörtega Nacht. 
Identità 6, Dicembre 1991, 14.
 
Nicolussi Castellan, F.

 

1993
Bainichtn atz’ Lusern. 
Identità 10, Marzo 1993, 2.
 
Nicolussi Galeno, S.

 

1993
S’ fendle magico. 
Identità 11, Dicembre 1993, 19-20.
 
Nicolussi Golo, A.

 

1992
Dar mann pin long part. 
Identità 8, Luglio 1992, 27. 
 
Nicolussi  Moz, A.

 

1991
Di hecks von comp. 
Identità 6, Dicembre 1991, 13-14. 
 
Nicolussi Paolaz, D. (hrsg.)

 

1990
Lusern vor un dopo in earst beltkriage. 
Identità 2, Novembre 1990, 10-12. 

(Es handelt sich um 3 Erzählungen - Di Fört / I forti, S’ Kriage / La guerra, S’ Vaür, Il fuoco - von F. Nicolussi Paolaz über den ersten Weltkrieg in Lusern. Aktueller Stand der Sprache).

 
Nicolussi Paolaz, D. (hrsg.)

 

1991
Ricordi di Luserna. 
Identità 3, Febbraio 1991, 21. 

(Wieder eine geschichtliche Erzählung von F. Nicolussi Paolaz: "Da tunkhl Nacht").

 
Nicolussi  Paolaz, G.

 

1991
Il coro parrocchiale. 
Identità 4, Maggio 1991, 22-23. 

(Der Text ist auf Italienisch verfaßt, am Ende aber ein Satz im Zimbrischen, dessen Syntax merkwürdige Elementen enthält).

 
Nicolussi Paolaz, S.

 

1992
‘S Giar viarzane. 
Identità 8, Luglio 1992, 27. 
 
Verband der wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs  (hrsg.)

 

1976
Die deutsche Sprachinsel Lusern von Josef Bacher . 
Unveränderter Nachdruck der Ausgabe 1905 mit einem Vorwort von Maria Hornung,  
Wien. 

(Aus dem Inhalt: I. Lage und Beschaffenheit von Lusern / II. Geschichtliches / III. Die Luserner, ihre Wohnung, ihre Nahrung und Lebensweise / IV. Recht, Brauch und Volksglaube. V. Erzählung und Lied, Spiel und Spruch. VI. Die Mundart. VII. Grammatik. VIII. Wörterbuch. Das Standardwerk über Lusern).

 

Vocabolari
 
 

Associazione per lo sviluppo culturale delle zone depresse del Trentino Kulturverein Lusern Luserna - Trento (hrsg.)

 

1995
Ünsarne börtar in cimbro: a b c in belesch un in taütsch. 
IL NUOVO VOCABOLARIO CIMBRO (a, b, c) con traduzione italiano - tedesco / DAS NEUE ZIMBRISCHE WÖRTERBUCH (a, b, c) mit italienischer - deutscher Übersetzung, a cura di / bearbeitet von Bertoldi, Maria Beatrice / Nicolussi Castellan, U. / Nicolussi Zaiga, G., 
Lusern.
 
Associazione Culturale „Kulturverein Lusern“ Luserna - Trento (hrsg.)

 

1996
Ünsarne börtar in cimbro: d e f g in belesch un in taütsch. 
IL NUOVO VOCABOLARIO CIMBRO (d, e, f, g) con traduzione italiano - tedesco / DAS NEUE ZIMBRISCHE WÖRTERBUCH (d, e, f, g) mit italienischer - deutscher Übersetzung, a cura di / bearbeitet von Bertoldi, Maria Beatrice / Nicolussi Castellan, U. / Nicolussi Zaiga, G., 
Lusern. 

(Auf Seiten 6-9 klein Grammatikausschnitt mit folgenden Themen: bestimmte / unbestimmte Artikel; Indikativpräsens der Hilfsverben <<sãin>>, <<hãm>>, <<bartn>>; Personalpronomina; Adjektive und Possessivpronomina; Adjektive und Demonstrativpronomina; Präpositionen).

 
Bertoldi, Maria Beatrice Nicolussi  
Castellan,
U. Nicolussi  
Zaiga,
G.

 

1995
Ünsarne börtar in cimbro: a b c in belesch un in taütsch. 
IL NUOVO VOCABOLARIO CIMBRO (a, b, c) con traduzione italiano - tedesco / DAS NEUE ZIMBRISCHE WÖRTERBUCH (a, b, c) mit italienischer - deutscher Übersetzung, 
Lusern.
 
Bertoldi, Maria Beatrice Nicolussi  
Castellan,
U. Nicolussi  
Zaiga,
G.

 

1996
Ünsarne börtar in cimbro: d e f g in belesch un in taütsch. 
IL NUOVO VOCABOLARIO CIMBRO (d, e, f, g) con traduzione italiano - tedesco / DAS NEUE ZIMBRISCHE WÖRTERBUCH (d, e, f, g) mit italienischer - deutscher Übersetzung, 
Lusern. 

(Auf Seiten 6-9 klein Grammatikausschnitt mit folgenden Themen: bestimmte / unbestimmte Artikel; Indikativpräsens der Hilfsverben <<sãin>>, <<hãm>>, <<bartn>>; Personalpronomina; Adjektive und Possessivpronomina; Adjektive und Demonstrativpronomina; Präpositionen).

 
Zingerle, Ignaz Vinzenz

 

1869
Lusernisches Wörterbuch
Innsbruck.
 


Grammatiche

Studi linguistici

Bertoldi, Maria Beatrice

 

1984
Analisi strutturale del dialetto di Luserna.  
In: Pellegrini G. B., Bonato S. , Fabris A. (hrsg.), 1984, 103-106.
 
Hornung, Maria

 

1988
Johann Andreas Schmellers Beschäftigung mit dem Zimbrischen.
In: Eichinger, L.M. / Naumann, B. (hrsg.) Johann Andreas Schmeller und der Beginn der Germanistik, München , 161-167.
 
Pellegrini, Bonato, Fabbris, (hrsg.)
Giovanni Battista Sergio Antonio

 

1984
Le isole linguistiche di origine germanica nell’ Italia Settentrionale
Roana. 
 
Tyroller, Hans

 

1990
Wortfelder und lexikalische Interferenzen in der Sprachinselmundart von Lusern (Trentino), 
Stuttgart. 

(zugleich Diss., Universität München 1989)

 
Tyroller, Hans

 

1996
La rappresentazione dei gradini linguistici diacronici e dialettali del Romanzo nei prestiti linguistici del dialetto dell'isola linguistica di Luserna in Trentino. 
Vortrag, gehalten auf der Konferenz des "Istituto Cultural Ladin" in Vigo di Fassa, 11.-14. 9.
 
Vicentini, Roberta

 

1993
Il dialetto cimbro di Luserna: analisi di alcuni fenomeni linguistici. 
Diss.., Università di Trento. 

(Die Autorin unterbreitete 4 Muttersprachlern des Zimbri- schen einen Fragebogen mit der Aufgabe, die vorgelegten italienischen Sätze auf Zimbrisch zu übersetzen. Auf diesen Übersetzungen beruht ihre Analyse der syntaktischen Struktur der Sprache Luserns. Anhand eines neuen Fragebogens  erfolgt eine Analyse der Subjektklitika. Am Ende der Diss. werden einige Erzählungen wiedergegeben. Als Beiheft: Darstellung des für Lusern von M. Pedrazza erarbeiteten Schriftkodizes). 

 


Studi storici

   
Baum, Wilhelm

 

1983
Geschichte der Zimbern / Storia dei Cimbri. 
Gründung, Sprache und Entwicklung der südbairischen Siedlungen in den VII und XIII Gemeinden in Oberitalien / Origine, lingua e sviluppo degli insediamenti sudbavaresi nei Sette e Tredici Comuni in Italia Settentrionale, 
Landshut.
 
Nicolussi  Castellan, F.

 

1991
Luserna. 
Identità 6, Dicembre 1991, 5-6. 

(Kleine Zusammenfassung des Phänomens Lusern; auf jeden Fall gut für einen schnellen, aber vollständigen Überblick: 1. Allgemeines zur Sprache und Ansiedlung der Zimbern; 2. Die Entstehung von Lusern; 3. Schwere Zeiten: Cholera - Feuersbrunst - Erster Weltkrieg; 4. Plötzlich waren wir Italiener; 5. Option und Zweiter Weltkrieg; 6. Gegenwärtige Lage; 7. Ein Weg in die Zukunft?; 8. Lusern wirbt um euch!).

 
Schweizer, Bruno

 

1982
L'origine dei "Cimbri". 
Traduzione italiana di Pierantonio Braggio dell'originale opera "Die Herkunft der Zimbern". Premessa "Vita e opere di Bruno Schweizer" a cura di Carlo Nordera. 
Giazza. 

[Die Herkunft der Zimbern. Prämisse: Leben und Werke Bruno Schweizers von Carlo Nordera].

 

Sette Comuni

Testi

Bellotto, Alfonso (hrsg.)

 

1978
I Racconti di Luserna. 
Qui riproposti nel "cimbro" di Luserna e dei Sette Comuni vicentini con traduzione italiana e note storiche ed etimologiche da ALFONSO BELLOTTO con la preziosa collaborazione di Umberto Martello, Fulvio Gasperi, Diego Nicolussi Paolaz e Giancarlo Nicolussi Moro 
Vicenza. 

[Die Erzählungen von Lusern. Hier im "Zimbrischen" Luserns und  der Sieben Gemeinden von Vicenza wiedergegeben, sowie ins  Italienische übersetzt. Mit historischen und etymologischen  Anmerkungen.]  
(Diese Erzählungen wurden von Joseph Bacher 1900 gesammelt  und 1905 in seiner phonetischen Verschriftung herausgegeben).

 
Bellotto, Alfonso

 

1989
Testi cimbri comparati. 
Quaderni di cultura cimbra 25, Gennaio 1989, 5-11. 

(Es handelt sich um den Vergleich von zwei zimbrischen Texten (die Sage der Zimbarn und ein indisches Märchen), die in der Sprache von Lusern und in jener der 7 Gemeinden synoptisch wiedergegeben werden. Die Texte wurden 1912 von P. Lessiak gesammelt).

 
Bellotto, Alfonso / Tamiozzo, Gian Domenico / Bonato, Sergio (hrsg.)

 

1993
Il Vangelo secondo Giovanni in lingua cimbra. 
Traduzione di Cirilla Martello e Costantina Martello. 
Roana. 

[Das Evangelium nach Johannes in die zimbrische Sprache übertragen. Stand der Sprache: modern].

 
Bertizzolo, Edoardo

 

1980
Altar Khnotto. 
Abano Terme. 

[Zimbrische Fassung gesammelt und übertragen von H.F. Resch und E. Bertizzolo nach der mündlichen Erzählung von Simeone Domenico Frigo Metel und Umberto Martello Martalar. Zimbrische Sage mit italienischer und deutscher Übersetzung].

 
Bonato, Sergio / Menti, Aldo / Tamiozzo, Pierangelo (hrsg.)

 

o. A.
Canti Cimbri dei Sette Comuni. 
Cimbrische Lieder von Sieben Gemeinden. 
Roana. 

[Liedersammlung des  z. T. sehr alten Liederguts der Sieben Gemeinden. Mit Text, Musikpartitur und Illustrationstafeln von A. Forte].

 
Bosco, Ilaria

 

1996
"Christliche unt korze Dottrina": un' analisi sintattica delle lingua cimbra del XVII secolo
Diss. Università di Verona. 

[Syntaktische Analyse der zimbrischen Sprache des XVII. Jahrhunderts].

 
Busch, Wilhelm

 

1988
Paul und Petar. Max und Moritz polyglott 
Traduzione in Cimbro di Igino Rebeschini / Pippo e Peppo, 
Quaderni di cultura cimbra 23, 16-39.  

(Stand der Sprache: modern). 

 
Castaldini, A.

 

1991
L’antica saggezza dell’ altopiano in alcuni proverbi cimbri di Foza. 
Quaderni di cultura cimbra 29, Gennaio 1991, 49-53. 

(Es handelt sich um 9 Sprichwörter, die einem Einwohner von Foza ins Gedächnis gekommen sind. P. S. in Foza verschwand das Zimbrische schon im 19. Jahrhundert).

 
Centro di Cultura Cimbra "A. Dal Pozzo" (hrsg.)

 

1979
Messa in Cimbro
Vicenza. 

(Es handelt sich um die zimbrische Übersetzung des katholischen Gottesdienstes. Stand der Sprache: modern. Auf Seite 74: Gebet vor dem Einschlafen: wahrscheinlich einen älteren Stand des Zimbrischen).

 
Heller, Karin

 

1988
Barocke Dichtung aus den 7 Gemeinden. 
Zimbrische Texte aus dem 17. und 18. Jarhundert
Wien. 
 
Heller, Karin (hrsg.)

 

1991
Asiago 1804: un benvenuto all’Arciduca Giovanni d’ Austria. 
Quaderni di cultura cimbra 29, Gennaio 1991, 5-13. 

(Es handelt sich um eine Willkommensode, die 1804 geschrieben wurde, um den Erzherzog Österreichs auf Besuch in den 7 Gemeinden zu begrüßen).

 
Heller, Karin (hrsg.)

 

1993
Spruchweisheiten aus der deutschen Sprachinsel "Sette comuni vicentini".
Gesammelt von Giulio Vescovi,
Wien.
 
Heller, Karin (hrsg.)

 

1998
Iz gaprecht vun Siben Pergen. Zimbrische Redensarten und Sprichwörter aus den Sieben Gemeinden. Proverbi Cimbri. 
Innsbruck. 

(Dreisprachig: Zimbrisch - Deutsch - Italienisch).

 
Heller, Karin

 

1998
Smekar - Hungar. Kleine Geschichten der zimbrischen Küche. Storielle della cucina cimbra. 
Innsbruck.

(Dreisprachig: Zimbrisch - Deutsch -Italienisch).

 
Istituto di cultura cimbra di Roana (hrsg.)

 

1989
Testimonianza di lingua cimbra: Erbate von Eckarn / Lavori dei campi, De arbetar in de vrömeden lentar / I lavoratori nei paesi stranieri. 
Quaderni di cultura cimbra 26, Luglio 1989, 37-41. 

(Die Texte wurden 1902 im „Bollettino di filologia moderna“ herausgegeben).

 
Martello, C.V.

 

1989
Canto Cimbro: Oh, baip, oh baip. 
Quaderni di cultura cimbra 25, Gennaio 1989, 46-47. 

(Stand der Sprache: gesammelt 1988). 

 
Martello, M. (Bacci)

 

1989
Canto Cimbro: Drai rose. 
Quaderni di cultura cimbra 25, Gennaio 1989, 45. 

(Stand der Sprache: 20. Jahrhundert. Da es sich aber um ein Lied handelt, könnte es auch älter sein). 

 
Martello, Umberto (Màrtalar)

 

1988
Altes kherchle, bail noch at de büuse
Quaderni di cultura cimbra 23, Gennaio 1988, II des Umschlags. 
 
Martello,  Umberto (Màrtalar) /  Bellotto, Alfonso

 

1990
Una protesta nella notte di Natale / Khlaghe in de Hòlighe Nacht. 
Quaderni di cultura cimbra 28, Luglio 1990, 46-51. 

(Stand der Sprache: modern).

 
Martello, Umberto (Martalar) / Bellotto, Alfonso

 

1997
De vüf statuen / Le cinque statue. 
Quaderni di cultura cimbra 42, Luglio 1997, 28-38. 

[Die fünf  Statuen: eine zimbrische Erzählung mit italienischer Übersetzung].

 
Meid, Wolfgang

 

1985
Der erste zimbrische Katechismus CHRISTLICHE UNT KORZE DOTTRINA.  
Die zimbrische Version aus dem Jahre 1602 der DOTTRINA CHRISTIANA BREVE des Kardinals Bellarmin in kritischer Ausgabe. Einleitung, italienischer und zimbrischer Text, Übersetzung, Kommentar, Reproduktionen,  
Innsbruck. 
 
Meid, Wolfgang

 

1985
Der zweite zimbrische Katechismus. Dar klóane catechismo vor dez béloseland. 
Die zimbrische Version aus dem Jahre 1813 und 1842 des PICCOLO CATECHISMO AD USO DEL REGNO D’ ITALIA von 1807 in kritischer Ausgabe. Einleitung, italienischer und zimbrischer Text, Übersetzung, Kommentar, Reproduktionen,  
Innsbruck.
 
Meneghello, F.

 

1988
Marzo, Marzo, du pist da, 
Quaderni di cultura cimbra 24, Luglio 1988, II des Umschlags. 

(Es handelt sich um einen Kinderreim z. T. auf Zimbrisch, der in Recoaro bis 1929 gesungen wurde). 

 
Paganin, Valentino

 

1984
Religiöse Gedichte in der zimbrische Mundart von Asiago
Wien. 

(Zum Autor aus S. 6: Don Valentino Paganin, am 4. Mai 1802 zu Asiago geboren, machte seine sämtlichen Studien zu Padua, wurde zu Ostern 1827 daselbst zum Priester geweiht. Anfangs diente er als Kaplan zu Cadoneghe, dann zu Galzignano, ergab sich aber leider dem Trunke und verlor so die Früchte seiner Erziehung. Er wurde ins geistliche Korrektionshaus S. Clemente zu Venedig gebracht, wo er die bekannten Gedichte verfaßte, erlangte versuchsweise seine Freiheit wieder, wurde aber im August 1853 ins Irrenhaus S. Servolo zu Venedig geführt und ist 1855 abermals in S. Clemente. Er verstarb bald darauf).

 
Rebeschini, Igino (Fìkinnar)

 

1987
An gadenkach bon an botta / Un ricordo del passato. 
Quaderni di cultura cimbra 22, Luglio 1987, 52-55. 

(Stand der Sprache: modern).

 
Rebeschini, Igino (Fìkinnar)

 

1988
Confronto di parlate
Quaderni di cultura cimbra 24, Luglio 1988, 55-56. 

(Es handelt sich um einen Vergleich von Sprichwörtern zwischen folgenden Sprachen: Zimbrisch der 7 Gemeinden, Zimbrisch der 13 Gemeinden, Italienisch, Deutsch).

 
Rebeschini, Igino (Fìkinnar)

 

1990
Testimonianza di lingua cimbra: Dar bintar bon an botta / L’ inverno di un tempo. 
Quaderni di cultura cimbra 27, Gennaio 1990, 44-46. 

(Stand der Sprache: modern).

 
Resch, Hugo / Rambold, Alois

 

1980
Darnaach Viartausonk Jaar. 
Cimbrische Volkslieder im Weihnachtskreis. Canti popolari cimbri del tempo natalizio. 
Padova. 

[Es handelt sich um eine Sammlung von Weihnachtsliedern oder von Resten davon aus dem Gebiet der Sieben und der Dreizehn Gemeinden, welche bis zur dieser ersten Aufzeichnung nur von Mund zu Mund über Generationen weitergetragen wurden. Die Lieder stammen z. T. aus Ortschaften, in denen die zimbrische Sprache seit Jahrhunderten verschwunden ist. In vielen Fällen handelt es sich um italienische Übertragungen von uralten zimbrischen Liedern, die jetzt vor allem durch die sorgsame Arbeit von Umberto Martello den zimbrischen Text wieder erhalten haben].

 
Resch, Hugo F.

 

1989 
Dii noijen hoisar baksent. 
Quaderni di cultura cimbra 25, Gennaio 1989, II des Umschlags. 

(Stand der Sprache: modern).

 
Rigoni, G.

 

1991
Il Sindaco di Asiago ai suoi concittadini. 
Quaderni di cultura cimbra 30, Luglio 1991, 5-12. 

(Es handelt sich um eine Ansprache, die der Bürgermeister von Slege nach seiner Wiederernennung am 22. Januar 1882 hielt).

 
Stefan, Barbara

 

1992
Novena vun unzar liben Vraun. 
Die zimbrische Novene zu Mariae Himmelfahrt des D. Giuseppe Strazzabosco mit Übersetzung und kurzem Kommentar. 
Diss., Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. 

Zimbrische Textedition mit textkritischem Anhang, deutscher Übersetzung und sorgfältigen grammatischen Kommentar einer ins Zimbrisch vom Priester Giuseppe Strazzabosco (1756-1824) übersetzten Novene (Reihe von Predigten bzw. Betrachtungen) anläßlich des Mariae-Himmelfahrt-Festes.

 
Vescovi, Giulio

 

1990
Proverbi cimbri der Sette Comuni, 
Cesuna. 

(Es handelt sich um eine Sprichwörtersammlung aus den Sieben Gemeinden. Diese 300 Sprüche wurden im 19. Jahrhundert vom Autor und von 3 Pfarrern der Hochebene gesammelt und 1882 in Treviso gedruckt. Von diesem Buch überstand nur eine Kopie den ersten Weltkrieg. Sie wurde vor einigen Jahren in Padua unter den Schriftstücken einer inszwischen verstorbenen Lehrerin aus den Sieben Gemeinden gefunden, die während der Flucht im Mai 1916 die Umsicht hatte, sie mit in die Fremde zu nehmen).

 
Zotti, Costantina

 

1986
Ein >>zimbrisches<< Sprachdenkmal vom Südrand der Alpen. 
Die Erinnerungen der Costantina Zotti (1904-1980) aus Toballe in den Sieben Gemeinden. Zimbrischer Text mit neuhochdeutscher Übersetzung, 
Bozen. 

(Mit einer Einführung von Maria Hornung über die Gründungsgeschichte und die Sprache der Sieben Gemeinden. Stand der Sprache: modern). 

 


Vocabolari

Martello, Umberto (Màrtalar)

 

1975
Dizionario della lingua Cimbra dei Sette Comuni vicentini. 
Un idioma antico, non trascurabile componente del quadro linguistico italiano. Con la collaborazione del prof. Alfonso Bellotto,  
Roana. 

[Wörterbuch der zimbrischen Sprache der Sieben vizentinischen Gemeinden. Ein altes Idiom, nicht unbeachtliche Komponente des italienischen Sprachraums. Unter der Mitarbeit von Prof. Alfonso Bellotto]. 
(Mit einer grammatischen und phonetischen Einführung (13-43). Der grammatische Teil befasst sich mit Pronomen, Artikeln, Konjunktionen, Präpositionen, Adverbien, Deklination der Substantive, Verbkonjugation. Besonders interessant ist die Bildung der Fragesätze.

 
Martello, Umberto (Màrtalar)

 

1985
Dizionario della lingua Cimbra dei Sette Comuni vicentini. 
Seconda parte. Con la collaborazione del prof. Alfonso Bellotto,  
Roana. 

[Wörterbuch der zimbrischen Sprache der Sieben vizentinischen Gemeinden. Zweiter Teil. Unter der Mitarbeit von Prof. Alfonso Bellotto].

 


Grammatiche


Studi linguistici

Bosco, Ilaria

 

1996
"Christliche unt korze Dottrina": un' analisi sintattica delle lingua cimbra del XVII secolo,  
Diss. Università di Verona.  

[Syntaktische Analyse der zimbrischen Sprache des XVII. Jahrhunderts].

 
Hornung, Maria

 

1988
Johann Andreas Schmellers Beschäftigung mit dem Zimbrischen.
In: Eichinger, L.M. / Naumann, B. (hrsg.) Johann Andreas Schmeller und der Beginn der Germanistik, München , 161-167.
 
Meid, Wolfgang

 

1985
Das erste zimbrische Katechismus CHRISTLICHE UNT KORZE DOTTRINA. 
Die zimbrische Version aus dem Jahre 1602 der DOTTRINA CHRISTIANA BREVE des Kardinals Bellarmin in kritischer Ausgabe. Einleitung, italienischer und zimbrischer Text, Übersetzung, Kommentar, Reproduktionen,  
Innsbruck.
 
Meid, Wolfgang

 

1984
Der zweite zimbrische Katechismus von 1813-1842. 
Sein sprachlicher Charakter und sein Verhältnis zur italienischen Vorlage.  
In: Istituto di studi per l’ Alto Adige, Corona Alpium. Miscellanea di studi in onore di Carlo Alberto Mastrelli, 
Firenze, 317-326.
 
Pellegrini, Bonato, Fabbris, (hrsg.)
Giovanni Battista Sergio Antonio

 

1984
Le isole linguistiche di origine germanica  nell' Italia Settentrionale.  
Roana. 

Akten des Kongresses in Asiago-Roana (Vicenza)  und Luserna (Trento), 19.-21.Juni 1981. Organisiert  von der "Comunità Montana Altopiano Sette  Comuni" und dem "Istituto di Cultura Cimbra di  Roana"; unter der Mitarbeit der Dozenten der Universitäten Mailand, Padua und Triest.

 
Meid, Wolfgang

 

1984
Osservazioni sul catechismo cimbro del 1602. 
In: Pellegrini, G.B. / Bonato, S. / Fabris, A. (hrsg.), 1984, 63-69. 
 



Studi storici

Baum, Wilhelm

 

1983
Geschichte der Zimbern / Storia dei Cimbri. 
Gründung, Sprache und Entwicklung der südbairischen Siedlungen in den VII und XIII Gemeinden in Oberitalien / Origine, lingua e sviluppo degli insediamenti sudbavaresi nei Sette e Tredici Comuni in Italia Settentrionale, 
Landshut.
 
Caldogno, Francesco

 

1979
Über die vicentinischen Alpen, ihre Pässe und ihre Bevölkerung, 
Landshut. 

[Deutsche Übersetzung der an der Schwelle zum 17. Jahrhundert vom Graf F. Caldogno verfaßten Beschreibung des vicentiner Gebirges. Caldognos Text wurde erstmals 1877 in italienischer Sprache veröffentlicht. Anlaß dazu bot eine Hochzeit, die die Wollwirkerfamilie Rossi, selbst aus den Sieben Gemeinden kommend, in Schio ausrichtete. Das Geburtsjahr des Autors kennt man nicht. Das Todesjahr hingegen, 1608, ist bekundet. Er bekleidete für die Republik Venedig das Amt des Grenzinspekteurs im Vicentiner Land. Wegen der häugigen Grenzstreitigkeiten, Belästigungen und Bedrängnisse in ihrem Bergland hatte der Grenzinspekteur die Gewalt, auch außerordentliche Maßnahmen zu ordnen bzw. Strafen zu verhängen. Über 20 Jahre hindurch beließ die Markusrepublik den Graf Caldogno im Amt eines Inspekteurs über die Grenzen].

 
Rizzolo, Dionigi

 

1987
Le origini degli insediamenti „cimbri“ nel versante meridionale dell’ altopiano. 
Il contesto storico dell’ insediamento, 
Quaderni di cultura cimbra 22, Luglio 1987, 5- 16. 

Sehr interessanter und begründeter Aufsatz über die Besiedlung der südlichen Ortschaften der Hochebene.

 
Schweizer, Bruno

 

1982
L'origine dei "Cimbri". 
Traduzione italiana di Pierantonio Braggio dell'originale opera "Die Herkunft der Zimbern". Premessa "Vita e opere di Bruno Schweizer" a cura di Carlo Nordera. 
Giazza. 

[Die Herkunft der Zimbern. Prämisse: Leben und Werke Bruno Schweizers von Carlo Nordera].

 
Stella, Aldo

 

1989

Tredici Comuni



Testi

   
Cappelletti, Giuseppe

 

1956 
[1995]
Il linguaggio dei Tredici Comuni Veronesi, 
Verona. 
[Ristampa anastatica a opera del Curatorium Cimbricum Veronense, Vago di Lavagno]. 

[Anastatischer Druck durch das Curatorium Cimbricum Veronense. Ab Seite 29 "Echi della lingua parlata", d. h. Echos der gesprochenen Sprache: es handelt sich dabei um 9 Erzählungen in der zimbrischen Mundart von Ljetzan. In der Einführung zu diesem Teil auf Seite 31 zeichnet der Autor die Inschrift (1923) auf, die auf dem Lukebrunnen nördlich der Ansiedlung Ljetzan noch heute sichtbar ist. Vgl. auch Cappelletti (Wörterbücher), Cappelletti (Grammatiken)].

 
Fabbris, A.

 

1992
Mai Himmal / Il mio paradiso. 
Identità 9, Novembre 1992, 16. 

(Gedicht in der zimbrischen Sprache der 13. Gemeinden: Stand: modern).

 
Faggioni, Eligio

 

1987
Gadenkha 'un Ljetzan. 
Volksgedichte aus Giazza, 
o. A. 

[Stand der Sprache: modern].

 
Nordera, Carlo 

 

1991
Is puach ‘un Zimbarn. Il libro dei Cimbri. Das Buch der Zimbarn, 
Giazza. 
 
Rapelli, Giovanni 

 

1983
Il Tauc di Giazza. Note di grammatica. 
In: Volpato, G. (1983), 35-47. 

(Einige grammatikalische Bemerkungen über das Zimbrische von Giazza. Die Themen: Phonologie, Grammatik und Morphologie, Syntax. Am Ende Wiedergabe eines von Giuseppe Cappelletti 1923 geschriebenen Textes im Tauc).

 
Resch, Hugo / Rambold, Alois

 

1980
Darnaach Viartausonk Jaar. 
Cimbrische Volkslieder im Weihnachtskreis. Canti popolari cimbri del tempo natalizio. 
Padova. 

[Es handelt sich um eine Sammlung von Weihnachtsliedern oder von Resten davon aus dem Gebiet der Sieben und der Dreizehn Gemeinden, welche bis zur dieser ersten Aufzeichnung nur von Mund zu Mund über Generationen weitergetragen wurden. Die Lieder stammen z. T. aus Ortschaften, in denen die zimbrische Sprache seit Jahrhunderten verschwunden ist. In vielen Fällen handelt es sich um italienische Übertragungen von uralten zimbrischen Liedern, die jetzt vor allem durch die sorgsame Arbeit von Umberto Martello den zimbrischen Text wieder erhalten haben].

 
Solinas, Giovanni

 

1983
La notte dei morti. 
In: Volpato, G. (1983), 193-201. 

(Über uralte Bräuche in Lessinien, in diesem Fall die Totennacht. Am Ende zimbrische Erzählung über das Thema).

 



Vocabolari

Cappelletti, Giuseppe

 

1956 
[1995]
Il linguaggio dei Tredici Comuni Veronesi, 
Verona. 
[Ristampa anastatica a opera del Curatorium Cimbricum Veronense, Vago di Lavagno]. 

[Anastatischer Druck durch das Curatorium Cimbricum Veronense. Ab Seite 50 "Vocabolarietto", d. h. kleines Wörterbuch der zimbrischen Mundart von Ljetzan. Vgl. auch Cappelletti (Texte), Cappelletti (Grammatiken)].

 



Grammatiche

Cappelletti, Giuseppe

 

1956 
[1995]
Il linguaggio dei Tredici Comuni Veronesi, 
Verona. 
[Ristampa anastatica a opera del Curatorium Cimbricum Veronense, Vago di Lavagno]. 

[Anastatischer Druck durch das Curatorium Cimbricum Veronense. Ab Seite 13 Grammatikalische Hinweise über die zimbrische Mundart von Ljetzan: Deklination der Artikel, der Nomen, der Adjektive und der Pronomina, Hilfverben, Präpositionen, Adverbien, Konjunktionen und Syntax. Vgl. auch Cappelletti (Texte), Cappelletti (Wörterbücher)].

 



Studi linguistici

   
Bondardo, Marcello

 

1983
Parlata cimbra e dialetto veronese: un caso di „lingue in contatto“. 
In: Volpato, G. (1983), 29-34. 

(Sehr interessant für den Vergleich mit dem Pidgin English).

 
Hornung, Maria

 

1988
Johann Andreas Schmellers Beschäftigung mit dem Zimbrischen.
In: Eichinger, L.M. / Naumann, B. (hrsg.) Johann Andreas Schmeller und der Beginn der Germanistik, München , 161-167.
 
Rapelli, Giovanni

 

1983
Il Tauc di Giazza. Note di grammatica. 
In: Volpato, G. (1983), 35-47. 

(Einige grammatikalische Bemerkungen über das Zimbrische von Giazza. Die Themen: Phonologie, Grammatik und Morphologie, Syntax. Am Ende Wiedergabe eines von Giuseppe Cappelletti 1923 geschriebenen Textes im Tauc).

 
Volpato, Giancarlo

 

1983
Civiltà Cimbra. 
La cultura dei Cimbri dei tredici Comuni Veronesi,  
Verona.
 



Studi storici

   
Baum, Wilhelm

 

1983
Geschichte der Zimbern / Storia dei Cimbri. 
Gründung, Sprache und Entwicklung der südbairischen Siedlungen in den VII und XIII Gemeinden in Oberitalien / Origine, lingua e sviluppo degli insediamenti sudbavaresi nei Sette e Tredici Comuni in Italia Settentrionale, 
Landshut.
 
Benetti, Attilio

 

1983
Un microcosmo cimbro: Camposilvano. 
In: Volpato, G. (1983), 109-116.
 
Castellazzi, Laura

 

1983
Gli Statuti della Lessinia. 
In: Volpato, G. (1983), 85-100.
 
Crisma, Aulo

 

1983
Gli stemmi comunali dei paesi cimbri. 
In: Volpato, G. (1983), 117-129. 

(Wappenkunde: Forschung über die Wappen der zimbrischen Gemeinden).

 
Fabbris, Antonio / Resch, Hugo

 

1975
Die Orts- und Flurnamen der Gemeinde Selva di Progno (Verona), 
München.
 
Faé, Giovanni

 

1983
Dell’arte cimbra: dalla scultura alla pittura. Indagine per un censimento degli affreschi. 
In: Volpato, G. (1983), 149-161. 

(Aufsatz über die Fresken auf den zimbrischen Häusern der Dreizehn Gemeinden).

 
Marcuzzi, Giorgio

 

1983
Demo-ecologia delle isole linguistiche tedesche veronesi. 
In: Volpato, G. (1983), 131-141. 

(Aufsatz über die geographische Lage der veronensischen Sprachinseln und über die Entwicklung der Bevölkerung).

 
Mattioli, Giorgio / Pigozzi, Guido / Cobello, Laura

 

1983
Le forme architettoniche. 
La contrada Pagani di Campofontana nell’evoluzione del suo habitat. 
In: Volpato, G. (1983), 163-170. 

(Sehr interessanter Aufsatz über die architektonische Entwicklung eines typischen zimbrischen Weilers).

 
Rapelli, Giovanni

 

1983
Per una storia dei Cimbri tredicicomunigiani. 
In: Volpato, G. (1983), 75-83.
 
Sauro, Anselmo

 

1982
Le origini della popolazione dei Tredici Comuni veronesi. 
Le opinioni e una visione storica aggiornata,  
Bosco Chiesanuova.
 
Sauro, Ugo

 

1983
I monti Lessini: aspetti della conquista antropica di un territorio prealpino. 
In: Volpato, G. (1983), 19-27. 

(Aufsatz über die Geomorphologie des lessinischen Gebiets mit Berücksichtigung der vom Menschen eingeführten Veränderungen).

 
Schweizer, Bruno

 

1982
L'origine dei "Cimbri". 
Traduzione italiana di Pierantonio Braggio dell'originale opera "Die Herkunft der Zimbern". Premessa "Vita e opere di Bruno Schweizer" a cura di Carlo Nordera. 
Giazza. 

[Die Herkunft der Zimbern. Prämisse: Leben und Werke Bruno Schweizers von Carlo Nordera].

 
Solinas, Giovanni

 

1983
La notte dei morti. 
In: Volpato, G. (1983), 193-201. 

(Über uralte Bräuche in Lessinien, in diesem Fall die Totennacht. Am Ende zimbrische Erzählung über das Thema).

 
Tassoni, Giovanni

 

1983
La danza sacra in terra cimbra: il ballo tondo sotto il tiglio. 
In: Volpato, G. (1983), 185-192. 

(Über den uralten Brauch des Lindentanzes bei den Zimbern).

 
Volpato, Giancarlo

 

1983
Il Cimbro e i Cimbri: saggio per un’indagine bibliografica. 
In: Volpato, G. (1983), 203-222. 

(Wichtiger Aufsatz über die Literatur des Zimbrischen und der Zimbern).

 
Zampiva, Fernando

 

1983
Etnobotanica ed etnomedicina: le erbe, le piante e i loro usi in Lessinia. 
In: Volpato, G. (1983), 175-183. 

(Über die medizinische Anwendung von Kräutern und Pflanzen in Lessinien. Am Ende Liste der zitierten Kräuter mit zimbrischen Übersetzung).

 
Zanini Campara, Ines

 

1983
Privilegi e oneri di un comune cimbro: Roveré. 
In: Volpato, G. (1983), 101-108.
 

Informazioni, correzioni ed idee varie a
Gildo Bidese e Oliver Baumann
 

Per inserire altro materiale bibliografico 
Indietro alla tavola sinottica
Indietro al popup